Die Reinigung von Sneaker – Leder

Wer seine Sneaker wirklich liebt, der pflegt sie auch. Schließlich wollt ihr möglichst lange Freude an euren Sneakern haben. Der Used-Look mag zwar ein Trend sein – allerdings solltet ihr wissen, dass es nicht immer clever ist, jedem Trend zu folgen. Der Used-Look ist auf der Baustelle akzeptabel, aber nicht im Alltag. Also tut euch und euren Sneakern den Gefallen, und setzt euch an einem langweiligen Sonntag mal mit der Pflege und Reinigung eurer Schuhe auseinander. In diesem Artikel geht es um die Pflege von Sneakern aus glattem und/oder rauem Leder.

Wie pflege ich Sneaker aus glattem Leder?

Beim Glattleder entscheidet letztendlich das Finish, wie empfindlich das Upper ist. Gedecktes Leder hat eine spiegelglatte Oberfläche, woran Flüssigkeiten automatisch abperlen. Im Gegensatz dazu saugt das weiche Nappaleder Flüssigkeit nahezu auf und ist nicht so widerstandsfest. Es besteht aus der Haut von Kälbern oder Schafen und zeigt die ursprüngliche Narbenstruktur auf.

Brushleder sticht durch seinen besonderen Glanz hervor und bedürft besonders häufiger Pflege. In der Sneakerproduktion wird es zum Glück nicht sehr häufig verwendet. Falls eure Schuhe aus echtem Glatt- oder Rauleder gemacht sind, könnt ihr die Reinigung in wenigen Schritten von Hand erledigen. Benötigte Utensilien:

  • Zwei Schuhbürsten
  • Reinigungsschaum/Sneaker Cleaner
  • Lauwarmes Wasser
  • Mikrofasertuch
  • Geeignetes Lederpflegemittel

So geht ihr vor:

  1. Schnürsenkel, Einlagen etc. entfernen
  2. Zunächst den Schuh einfach mit einer Bürste von grobem Schmutz und Staub befreien.
  3. Füllt eine Schüssel mit Wasser und taucht eine Bürste ein. Gebt anschließend etwas Schuh-Reiniger auf die Bürste. Alternativ könnt ihr auch Lederseife oder normales Spülmittel verwenden.
  4. Das Upper jetzt gründlich und gleichmäßig bürsten, bis der ganze Schmutz entfernt ist. Schwer zugängliche Stellen können auch mit einer alten Zahnbürste erreicht werden. Es sollte sich eine dünne Schicht aus Schaum auf dem Sneaker bilden.
  5. Entfernt den Schaum mit einem angefeuchteten Tuch.
  6. Beim Lufttrocknen stopft ihr den Sneaker am besten mit Zeitungspapier aus, was die Feuchtigkeit schneller aufsaugt.
  7. Wenn der Sneaker trocken ist, könnt ihr ihn noch mit Lederpflegemittel behandeln. Das Pflegemittel gut einreiben in das Material.

Wie pflege ich Sneaker aus rauem Leder?

Rauleder-Arten sind Wildleder, Velours und Nubuk und viel empfindlicher als Glattleder. Echtes Wildleder wird aus den Häuten von nicht domestizierten Tieren (z.B. Hirsch) gewonnen und ist relativ dünn und wenig wasserfest, daher ist das Material sehr empfindlich. Im Prinzip ist es angerautes Glattleder und fühlt sich sehr samtig an. Für Velours-Leder wird die inneren Seite der Tierhaut verwendet und es besitzt daher eine deutlich sichtbare Faserstruktur. Nubuk ist ein angerautes Rinderleder und Velours sehr ähnlich. Es ist deutlich dicker als Wildleder, ziemlich wasserfest und belastbarer als Wildleder.

Bei dem Versuch, gefärbtes Wildleder oder Nubuk zu reinigen, solltet ihr mit äußerster Vorsicht vorgehen. Bei Kontakt mit Wasser können sie schnell abfärben und ausbleichen. Ihr könnt mit einem hellen Handtuch testen wie stark das Material abfärbt, indem ihr es anfeuchtet und leicht über das Leder rubbelt.

Im Winter entstehen durch den feuchten Boden oft Salzränder auf den Schuhen. Die bekommt ihr weg, indem ihr einfach mit einem nassen Baumwolltuch über den ganzen Schuh rubbelt. Das beugt der Entstehung von neuen Rändern vor.

Für die Pflege braucht ihr:

  • Normale Bürste
  • Nubukbürste
  • Lauwarmes Wasser
  • Lederseife oder Polsterschaum mit Applikator (Schwam, kleine Bürste)
  • Optional: Lederradiergummi
  • Mikrofasertuch

Und so geht’s:

  1. Schnürsenkel, Einlagen etc. entfernen
  2. Schuh grob abbürsten
  3. Mit der Nubukbürste einzelne Stellen reinigen.
  4. Dann mit der Lederseife in kreisenden Bewegungen den Schuh komplett reinigen. Wer Hausmittel wie Polsterschaum benutzt, sollte das ein paar Minuten in den Fleck einziehen lassen.
  5. Wenn der Schmutz an einer Stelle immer noch nicht aufgeben will, könnt ihr es auch mit einem Lederradiergummi probieren.
  6. Mit dem feuchten Tuch kreisend den Schuh von den Reinigungsresten befreien.

Reinigungszubehör für eure Sneaker

Wer seine Sneaker so liebt wie wir, hat natürlich eine kleine Sneaker-Putzbox zu Hause. Was hier auf keinen Fall fehlen darf: Pflegemittel für Glatt- und Rauleder, Reinigungsschaum (für alle Materialien), Imprägnierspray, ein Schwamm, eine weiche sowie eine grobe Bürste, eine Nubuk-Bürste und ein Microfasertuch.

Falls du jedoch Unterstützung bei der Reinigung deiner geliebten Sneaker brauchst, du die Reinigungsmaterialien nicht hast, oder einfach keine Zeit und Lust dafür hast, dann melde dich bei Sneaker Rescue. Sneaker Rescue bringt deine Sneaker wieder auf Vordermann, sodass sie glänzen und strahlen wie an dem Tag, als du sie gekauft hast.

Eine Idee zu “Die Reinigung von Sneaker – Leder

  1. Pingback: Alles Wichtige zum Imprägnieren von Schuhen – Sneaker Rescue – Safe Quality

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.